banner.jpg

Helios-Apotheke

  • Apothekerin Parvaneh Küper e.K.
  • Marienthaler Str. 148
  • 20535 Hamburg

Reisen: Gut versichert in den Urlaub

Ein Krankheitsfall im Ausland kann teuer werden. Vor den Kosten schützt eine entsprechende Krankenversicherung
von Christian Krumm, aktualisiert am 15.10.2016

Komplett entspannt: Keine Fernreise ohne die richtige Reiseversicherung

iStock / Dirima

Die Europäische Krankenver­sichertenkarte ist mit ihrem Logo bereits auf der Rückseite der deutschen Versichertenkarte aufgedruckt. Mit ihr haben Patienten in nahezu allen europäischen und einigen angrenzenden Ländern einen guten Versicherungsschutz im Krankheitsfall.

Trotzdem raten Experten selbst für den Campingurlaub in Österreich oder den Wochenendtrip nach Barcelona zu einer zusätzlichen Auslandskrankenversicherung: "Die Kassen übernehmen auch in schwereren ­Fällen meist nicht die Kosten für einen Rücktransport", warnt Charlotte Hen­­kel, Rechtsanwältin bei der Verbraucherzentrale Hamburg. Und dabei können schnell mittlere fünfstellige Beträge zusammenkommen.

Wer privat krankenversichert ist, sollte einen Blick in die Vertragsbedingungen werfen und prüfen, ob ein ausreichender Schutz im Ausland besteht. Im Zweifel lohnt sich auch für Privatpatienten eine Zusatzpolice.  

Rücktransport

Achten Sie beim Kleingedruckten stets auf die Details: Ein medizinisch "notwendiger" Rücktrans­port bringt Sie nur in schweren Fällen nach Hause, beispielsweise wenn eine dringend erforderliche Behandlung im Urlaubsland nicht möglich ist. Ein Beinbruch würde aber sicher auch im Ausland heilen. Beim medizinisch "sinnvollen" Rücktransport liegt die Entscheidung beim Arzt: Sinnvoll kann es etwa sein, wenn man in einem Krankenhaus in der Heimat die Erkrankung auskuriert und dabei Besuch von Familie und Freunden bekommt.

Kreditkarten

Manche Kreditkartenverträge locken mit einer zusätzlichen Auslandskrankenversicherung. Die Verbraucherzentralen warnen jedoch vor diesen Paket-Angeboten: "Einige Anbieter fordern im Kleingedruckten einen Selbstbehalt von bis zu 20 Prozent der Behandlungskosten. Das kann im Ernstfall teuer werden", sagt Charlotte Henkel. Oft seien die Vertragsbedingungen zudem veraltet, ein medizinisch sinnvoller Rücktransport ist dann nicht immer enthalten. Auch hier gilt: Immer die Vertragsbedingungen genau lesen!

Kosten und Leistungen

Gute Familientarife gibt es bereits für unter 20 Euro pro Jahr, hat die Stiftung Warentest ermittelt. Kinder sind je nach Tarif bis zu einem Alter von 18, 21 oder sogar 25 Jahren mitver­sichert. Die Versicherung deckt alle Reisen innerhalb eines Jahres im üblichen Zeitrahmen von sechs bis acht Wochen pro Reise ab. Achten Sie ­immer darauf, ob der Tarif an Ihrem Urlaubsziel gültig ist. Für Fernreisen muss oft ein anderer Tarif gewählt werden. Auch ältere Menschen bezahlen häufig etwas mehr. Ein Vergleich verschiedener Anbieter lohnt sich. Die Stiftung Warentest rät zudem, häufiger auf einen neuen Vertrag umzusteigen, da neue Tarife meist besser gestaltet seien.

Chronisch Kranke

Für chronisch Kranke gilt: Am besten bei der bestehenden Krankenversicherung nach einem passenden Zusatztarif fragen. Wer eine andere Versicherung wählt, muss manchmal Gesundheitsfragen beantworten. Dabei sollte man stets bei der Wahrheit bleiben, weil im Schadensfall die Versicherung sonst die Erstattung verweigert. "Wer Ärger vermeiden will, kann sich vor der Abreise vom Arzt eine unbegrenzte Reisetüchtigkeit attestieren lassen", rät Charlotte Henkel. Sind dringende Behandlun­gen im Ausland vorhersehbar, sollten die Betroffenen vor der Abreise mit ihrer deutschen Kasse sprechen. Gegebenenfalls übernimmt sie dann zumindest teilweise die Kosten.

Hilfreiche Tipps

Notieren Sie vor der Abreise die Notrufnummern Ihres Versicherers. Rufen Sie im Krankheitsfall sofort an – lieber ein Anruf zu viel als einer zu wenig. Höhere Kosten begleichen die Versicherer direkt. Kleine Beträge zahlen Sie vor Ort selbst und bekommen sie nach der Rückkehr von der Versicherung gegen Vorlage der Rechnung erstattet. Wichtig: Darauf sollten Name, Diagnose, Therapie und verordnete Arzneimittel aufgeführt sein. Fertigen Sie immer Kopien Ihrer Krankendokumente an, und versenden Sie die Originale ausschließlich per Einschreiben mit Rückschein.



Bildnachweis: iStock / Dirima

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren »

Spezials zum Thema

Familienurlaub

Reisen: Den Urlaub gesund genießen

Impfschutz und Reiseapotheke komplett? Sonnencreme und Medikamente dabei? Mit unseren Tipps rund um das Thema Urlaub und Gesundheit fahren Sie entspannt in die Ferien »

Haben Sie Schlafprobleme?

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages